Natürliche Power: Apivita

Die griechische Kosmetik habe ich durch meine spanische Schwägerin entdeckt, die mir das Reinigungsgel geschenkt hat. Sie genau wie mein Bruder sind beide zutiefst überzeugte Chemiker und betrachten meine Liebe zu Pflanzen, Naturkosmetik und meine Abneigung gegen Medikamente als eine Spinnerei. Sie sind der Meinung, dass chemisch hergestellte Produkte immer besser als Naturprodukte sind, weil sie „reiner und sauberer“ sind. Dem kann ich wissenschaftlich nichts entgegen setzen, denn im Gegensatz zu ihren profunden Chemie-Kenntnissen bin ich nicht naturkundlich ausgebildet. Trotzdem scheinen sie meinen Spleen und meine Liebe zur Natur zumindest so zu akzeptieren, dass ich eben dieses wunderbare Produkt von ihnen geschenkt bekommen habe.

Apivita ist eine Naturkosmetik Marke aus Griechenland, die es bei uns in Deutschland noch nicht so verbreitet gibt. In Spanien wird sie unter anderem in Ausgewählten Apotheken verkauft. Wirkstoffe aus der Natur zu nutzen hat auch in Griechenland eine tausendjährige Geschichte. Bereits im antiken Griechenland wurden natürliche Extrakte wie Thymian und Rosmarin zur Schönheitspflege genutzt. Diese Tradition haben die beiden ausgebildeten Apotheker Nikos und Niki Koutsianas im 20. Jahrhundert wieder aufgegriffen. Begeistert von den natürlichen Ressourcen ihres Heimatlandes, stellte das Ehepaar Anfang der Siebziger seine ersten natürlichen Gesichtscremes her. Hauptbestandteil: griechische Kräuter und Bienenprodukte wie Honig und Gelée Royale (der Futtersaft, mit dem die Honigbienen ihre Königinnen aufziehen). Begeistert von den Ergebnissen, gründeten Sie 1979 ihr eigenes Unternehmen mit dem Namen Apivita.

Der Name der Marke leitet sich von den lateinischen Worten Apis (Biene) und Vita (Leben) ab und bedeutet „das Leben der Biene“. Die Marke beruft sich auf Hippokrates, der davon ausging, dass die Natur Heilmittel für alle Leiden bereitstelle. Natürliche Wirkstoffe aus organischem Anbau stehen bei Apivita im Vordergrund. In verschieden Regionen Griechenlands betreibt das Unternehmen deshalb ökologische Landwirtschaft. Heimische Kräuter und Pflanzen wie z.B. Lavendel, Thymian, Ringelblume und Zitronenmelisse werden hier nach strengen Richtlinien angebaut und anschließend direkt verarbeitet.

Mein erstes Produkt war das Apivita Reinigungsgel für fettige Haut mit Zitrus und Propolis. Zitrus ist  unter anderem für den angenehmen Duft des Gels zuständig. Propolis ist der Bienenkitt bzw. Bienenkittharz der bei dem Bienenvolk verhindert, dass Krankheiten und existenzbedrohende Infektionen in den Stock eindringen. Bienen kleiden mit Propolis ihren Stock oder ihre Baumhöhle aus, verkitten damit Risse und verengen ihre Fluglöcher. Für die Haut hat Propolis den Effekt, Hautunreinheiten vorzubeugen oder Hautentzündungen zu lindern. Das Gel reinigt die Haut, trocknet sie jedoch nicht aus. Der praktische Spender ist toll zu dosieren und so hielt meine erste Flasche fast neuen Monate.

Die Gesichtsmasken habe ich ganz neu geschenkt bekommen und freue mich schon auf die Anwendung!

Info:
Apivita Reinigungsgel für fettige Haut mit Zitrus und Propolis, rund 19 Euro
http://www.apivita.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.