Luxus Wandern


So unberechenbar und „gefährlich“ Berge einerseits sind, so glücklich machen sie mich auch. In der Natur, einen Fuß vor den anderen setzend, blitzt mein Berg-Grinsen auf. Bei anspruchsvollen Wanderungen bleibt mir nichts anderes übrig, als mich auf den Weg einzulassen und zu konzentrieren. Im Jetzt und Hier verschwinden fast alle anderen Gedanken und der Kopf wird frei. Eine neue Bergtouren-Variante hat mir eine Freundin eröffnet, die mich zu ihrem „Luxus-Wandern“ in Österreich mitgeschleppt hat.

Luxus Wandern – pah…. wo bleibt denn da die Sportlichkeit … dachte ich zuerst. Wie kann ich mich der mutigen Berg-Ersteigung rühmen, wenn mein Gepäck transportiert wird? Von Hotel zu Hotel wohlgemerkt – nicht von Hütte zu Hütte. Ach es geht einfach wunderbar! Wer sagt denn, dass man beim Abendessen immer in den gleichen Schluffi-Klamotten sitzen und mit eiskaltem Wasser den Schweiß des Tages runter waschen muss? Wenn es auch zivilisiert bei einem 4-Gang Dinner sein kann. Bei ausgesprochen herzlichen und extrem entgegenkommenden Gastgebern in familiären Ambiente anstatt eigenbrötlerischen Almöhis.

Ich kannte bisher nur die lieblich-hügelige Seite des Salzburger Landes. Die steilen Berge, die uns täglich rund 1.000 Höhenmeter abverlangten, um auf die andere Seite des Tales zukommen, die war mir neu. Herrliche Blicke, grüne Hochplateaus, anstrengende Aufstiege bei heißen Temperaturen, Abkühlung an eiskalten Bergflüssen all das hat das Gebiet um Bad Hofgastein und den Hochkönig zu bieten.

Unsere Wanderroute:

Start:

1) Aktiv Hotel Gasteiner Einkehr in Dorfgestein
http://www.einkehr.com/urlaub-gastein.php
phantastisch war das herrlich duftende Zirbenholz, das als Nachtkästchen diente

Wanderung: Mit dem Bus nach Bad Hofgestein – Biberalm – Wetterkreuz – Seebachscharte nach Rauris
2) Wanderhotel Rauriser Hof
http://www.rauriserhof.at/
ganz herzliches Personal und sehr engagierter, freundlicher Gastgeber

Wanderung: Rauris – Embach/Maria Elend nach Dienten

3) Vitalhotel Post Dienten am Hochkönig
http://www.vitalhotelpost.at/
herzlicher Empfang mit einem strahlenden Lächeln und sehr entgegenkommenden Gastgebern

Wanderung: aufgrund des Gewitters konnten wir unsere Wanderung nicht wie geplant durchführen. Anstatt dessen sind wir auf die Bürgelalm gewandert, wo wir die beste Jause überhaupt in einer zauberhaften Hütte serviert bekommen haben.
http://www.buerglalm.at/

4) Wanderhotel Alte Post in Großarl
http://www.altepost.cc/de/
Das neue Haus ist sehr schön eingerichtet im modernen Alpen-Schick

Wanderung: von Großara – Arltörl – Fusseck – dann nach Dorf Gasteine zurück die letzte Nacht im Aktiv Hotel Gasteiner Einkehr.

Anreise mit der Bahn: von München aus geht ein Direktzug nach Dorfgestein!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.