Beiträge mit Tag ‘Indien’

Pop Up Store in München

Pop Up Store Alice Stan

Alice Stan & Friends

Mode sollte Spaß machen und experimentierfreudig sein! Dieses Motto hat sich Magdalena Voss mit ihrem Fashion Label „Alice Stan“ auf die Fahnen geschrieben. Ein neues Experiment wagt die Münchner Designerin gerade selbst mit ihrem Pop Up Store „Alice Stan & Friends“. Noch bis Ende Oktober könnt ihr die Unikate in der Hans Sachs Straße 1 bewundern und kaufen. In dem hellen und sehr geschmackvollen Store stellt Magdalena Voss ihre Fashion Kollektion „Alice Stan“, eigens entworfene Taschen, farbenfrohen Schmuck sowie Business Mode einer befreundeten Designerin aus.

Das zeichnet ihre Mode aus .... weiterlesen...

Indien: Henna-Malerei

indische Henna-Bemalung

Bisher hatte ich noch keine Erfahrungen mit Henna. Auch nicht in meiner Teenie Zeit, als sich andere damit die Haare gefärbt haben. Das ist an mir vorbei gegangen. Insofern habe ich erst jetzt in Indien meine tatsächlich ersten Erfahrungen mit diesem Naturprodukt gemacht. Als eine ganz süße Inderin uns angeboten hatte, die Füße mit Henna zu bemalen. Klar fand ich das spannend und wollte das gerne ausprobieren.

Henna ist ein duftender, laubabwerfender Strauch oder...

Fashion Shoppen in Indien

Fashion Shopping in Indien

Ich liebe die Farben in Indien. Die Erde leuchtet in warmen Rottönen. Die Blüten knallen in den fröhlichsten und sattesten Farben, die man bei uns nur selten findet. Klar, dass auch die Mode von dem besondern Licht und den herrlichen Farben der Natur inspiriert ist. Nachdem wir so viele schöne Saris auf der Straße gesehen hatten, wollten wir für uns ebenfalls Ausschau nach besonderen Kleidungsstücken halten. Einen Sari wollte ich mir nicht kaufen, nachdem ich das Kleidungsstück auf im Alltag gerne tragen wollte. Besonders hübsch fand ich auch die langen Blusen, die die Inderinnen über engen oder weiten Hosen tragen. Und so hat uns unser netter Gastgeber zu einem Laden in Lonavalla  geführt, in dem wir alle sicher fündig würden.

Shoppen in Indien unterscheidet sich...

Indien: Weltfrauentag

Weltfrauentag in Indien

Am 8. März war der internationale Weltfrauentag. Wir haben ihn zufällig in Indien in Lonavalla, einer kleinen Stadt in der Nähe von Mumbai erlebt. Zuerst dachten wir, dass es sich bei der farbenfrohen und lauten Prozession um eine Hochzeit handelt. Aber als die Frauen auf uns zu kamen und uns baten, mit ihnen zu tanzen, kam uns, dass es wohl mit dem Frauentag zu tun hat. Diesen Tag habe ich noch nie so aktiv erlebt. In Deutschland geht er fast unter und hat keine besondere Bedeutung für mich. Ganz anders in einem Land wie Indien, in der es um die Situation der Frau noch ganz anders aussieht.

Woher kommt eigentlich dieser Tag?

Indien: Zuckerrohr Saft

OLYMPUS DIGITAL CAMERA 
Wusstet ihr, dass man aus Zuckerrohr leckeren Saft pressen kann? Aus diesen holzigen, verdörrt aussehenden großen Stangen? In Indien sieht man das überall. Hier fast schon luxuriös in einer fest installierten „Saft-Bar“. Ansonsten gerne auch mal in mobilen „Saft-Ständen“, die auf der Straße überall anzutreffen sind. Und so geht‘s:

Indien: Sari

Collage Sari 2

Indien ist bekannt für den Sari, das traditionelle Kleidungsstück für Frauen. Auch heute wird es noch oft im Alltag getragen. Der Sari besteht aus einer fünf bis sechs Meter langen, ungenähten, rechteckigen Stoffbahn. Unter dem Tuch trägt man einen langen Unterrock, in den ein Teil der Stoffbahn gesteckt und damit festgemacht wird. Am Oberkörper trägt man meist eine kurze, feste Bluse, die vorne geknöpft wird. Unsere indischen Gastgeberinnen haben uns gezeigt, wie man Saris bindet und trägt. Und so gehts':

Indien: Strahlendes Licht und satte Farben

Inden Farben

Seit Freitag bin ich zurück aus Indien - meinem ersten Aufenthalt in diesem für mich so ungewöhnlichen Land. Die vielen Eindrücke, die ich in Lonavala/Puna gesammelt habe, schreibe ich Euch in den nächsten Wochen immer sonntags zusammen. Da ich völlig Indien-unwissend bin, sind es natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen. Wenn Ihr etwas entdeckt, das nicht stimmt, oder ich falsch interpretiert habe - lasst es mich wissen!

Fangen wir mit dem indischen Licht und den Farben an. Das Licht und die Sonne erscheinen viel heller und strahlender als bei uns. Gemerkt habe ich das vor allem, als ich um die Mittagszeit unseren schönen See bei Lonavala fotografieren wollte. Es war gar nicht so einfach, die Kontraste einzufangen. Dazu passend strahlen die Blumen in den schönsten, knalligen Farben und bilden einen tollen Kontrast zu der braun-roten Erde. Ein echtes Farbvergnügen!

Unbekanntes Indien

Indien Bilderreise

Im März geht es für 10 Tage nach Indien. In einen Ashram mit meiner Yoga Gruppe. Ich bin sehr gespannt, was mich dort erwartet. Da ich keinen blassen Schimmer von diesem Land habe, wollte ich mich zumindest ein bisschen schlau machen. „Indien fürs Handgepäck“ hat mir mein Buchladen Isarflimmern empfohlen. Indische Autorinnen und Autoren berichten über Glauben, Götter, Gurus, Ganoven, Musik, Tanz, Handwerk ... Der erste Eindruck, den ich hier gewinne ist: Verwirrung. Das „Indien - Eine Bildreise“ vom National Geographic Verlag nähert sich dem Land und seinen unterschiedlichen Regionen etwas greifbarer über Bilder und kurze Texte. Dass Indien für meinen Eindruck etwas komplizierter als andere Reiseziele ist, habe ich gemerkt, als ich mein Visum beantragt habe. Ich bin so gespannt!

http://bookshop.softpoint.de/php/start.php/isarflim/?SS=9oak4li71um8itia47h6hdm5s7

Über Hermine

„Hermine Will Mehr“ ist ein entspannter Lifestyle-Blog aus München. Die Bloggerin Hermine schreibt über Menschen, Mode, Inspirationen, DIY, Produkte, Beauty, Bücher, Dekoration, Ideen, Erlebnisse, Reisen, Natur und alles was mehr Stil, mehr Qualität sowie mehr Herzblut hat. Vieles, worüber sie schreibt, ist in und um München. Aber nicht nur. Hermine greift auch gerne Themen auf, die sie in ganz Deutschland, oder bei ihren Reisen findet. Sie lädt uns dazu ein, die Augen auf zu machen und mehr zu entdecken.