Beiträge mit Tag ‘Deutschland’

Asien trifft auf Industriedesign

Kultpur
Der kleine gelbe Hocker hat mich in den Laden rein gezogen. Ganz oft bin ich mit dem Bus an Kultpur  vorbei gefahren. Nur gehalten habe ich nie. Meine Fahrrad-Strecke über die Isar verläuft parallel an an einer ruhigeren Straße, sodass der Möbelladen meinem Gedächtnis immer wieder entfallen ist. Heute habe ich einen neuen Weg gewählt und bin endlich in den Laden eingetreten. Dort haben mich außergewöhnliche Möbel, hübsche Accessoires, Lampen und Geschenkideen - alle zu fairen Preisen - erwartet.

Türchen Nr 18

Mamda Beanies
05. Januar: Die Gewinnerin heißt Bettina. Jipeee! Heute darf ich für Euch das Türchen Nr 18 des Kaufhaus Kollektiv Adventskalenders verlosen. Eine MAMDA Beanies Strickmütze wartet auf die Gewinnerin oder den Gewinner. Beantwortet mir einfach die Frage, welche Themen Euch bei HermineWillMehr.de am besten gefallen und schreibt dies in mein Kommentarfeld am Endes des Beitrags. Viel Spaß beim Gewinnspiel!! Einsendeschluss ist der 01.01.2015. Mit ein bisschen Glück, erfahrt Ihr ab 5. Januar, ob Ihr gewonnen habt. Die Gewinnerin oder den Gewinner werde ich per Mail benachrichtigen.

Klewitz die Wohnung

Klewitz die Wohnung
Ein genialer Ansatz, um Dekoration zu präsentieren. Der Laden in der 
Dreimühlenstraße 40/München ist aufgebaut wie eine „Wohnung“ mit mehreren Zimmern. Der Eingang legt Besuchern das Wohnzimmer mit offener Küche und integriertem Esszimmer zu Füßen. Bedächtig und neugierig gehe ich durch die Räume, als ob ich gerade zu Gast bei Bekannten bin. Der kleine Unterschied: Ich kann alle Dekorationsobjekte, Möbel und Bilder anfassen und nach Preisen kucken.

Armband mit Carneol-Stein

Armband von Bau & Roth
„Die meisten Dinge, die uns Freude bereiten, sind unvernünftig.“ Dieses Zitat von Friedrich Nietzsche ziert die Visitenkarte der Goldschmiede-Meister Bau & Roth und passt perfekt zu meinem wunderschönen Mondstein-Roségold-Ring, den Elke Bau für mich gemacht hat. Wer sich oder anderen zu Weihnachten mit Halbedelsteinen und filigranen Lederbändern eine kleine und leistbare Freude machen möchte, findet in der hübschen Boutique ebenfalls genau das richtige. Ich habe mich dort in ein türkisblaues geflochtenes Lederband mit einem Carneol Stein verliebt. Warum ich den Karneol so toll finde, lest ihr hier:

Adventskalender

Adventskalender Kaufhaus KollektivDas Christkind macht gemeinsame Sache mit dem Kaufhaus Kollektiv. Auf einer eigenen Seite stellt das blond gelockte Mädchen 24 zauberhafte Geschenke ins Netz . Anzusehen sind die künstlerischen Geschenke online, oder direkt im Kaufhaus Kollektiv in den Stachus Passagen in München. Hier hat das Team der Geschenkbringerin unter die Arme gegriffen und den Kalender aufgebaut. In den 24 Fächern könnt ihr Euch ansehen, welche hübschen Dinge auf Euch warten.

Fashion Herzenswünsche

Herzenswünsche MünchenGute Laune versprüht der kleine Modeladen. Alleine die pinken Wände strahlen jedem fröhlich entgegen. Die lebhafte Besitzerin Kerstin ist ein absolutes, bayrisches, herzliches Original. Sie redet munter auf jede Besucherin ein, wie ihr der bayrische Schnabel gewachsen ist. Ihre geschmackvolle Auswahl an Kleidung sucht sie selbst in Italien aus. Zusätzlich zu qualitativ hochwertiger und besonderer Mode verkauft sie ausgefallenen Schmuck, auch mal Taschen-Unikate, Mützen oder Schals, die Münchnerinnen für sie fertigen. Einer meiner absoluten Lieblingsläden, der mir schon viele Herzenswünsche erfüllt hat. Heute zum ersten Mal bei mir von außen aber auch von innen zu sehen. Tretet doch bitte ein:

Frau Shantis Hatha-Yoga

Frau Shanti
Es gibt diverse Arten, Yoga zu üben. Von Katjas dynamischem Ashtanga Yoga und den Vorzügen habe ich euch bereits hier erzählt. Heute möchte ich Euch von dem ruhigeren Hatha-Yoga berichten, das Nadja unterrichtet. Viele Menschen kommen zu ihr mit dem Gefühl, nicht mehr in ihrer Mitte zu sein. Frauen und Männer möchten wieder zu sich selbst finden und sehnen sich nach Ruhe und Entspannung - geistig wie körperlich. Warum das beim Hatha-Yoga so gut funktioniert und wie Nadja alias Frau Shanti zu ihrer Yoga-Form gefunden hat, lest ihr hier:

Haidhausen Probiertour

Pobiertour Haidhausen
Als ich nach München zog, habe ich öfter an Stadtführungen durch meine neue Stadt teilgenommen. Mit der Zeit ist man dann „einheimisch“ und bracht das nicht mehr. Pah! Weit gefehlt! Es gibt so viele schöne Geschichten und Ecken in München, die man alleine gar nicht entdecken kann. Daher fand ich es toll, dass mir meine Cousine eine Stadtführung der besonderen Art geschenkt hat: die „Probiertour Haidhausen“  mit dem weis(s)en Stadtvogel. Auf der kulinarischen Tour durch das alte Herbergsviertel Haidhausen hat uns unsere Führerin Gabriele Meindl neben historischen Geschichten dieses heute angesagten Trendviertels mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Hier gibts einen kleinen Vorgeschmack:

(Rosé)Goldmariechen

Bau & Roth Ring
Im Gärternplatzviertel gibt es eine ganze Menge, kleiner hübscher Gold- und Silberschmieden. Für viele ist der Job ein Traumberuf. Als Teenie habe ich meinen eigenen Ohrringe aus Kupfer und Metall gelötet, die so schwer waren, dass sie die Uhrläppchen fast bis zum Unterkiefer lang gezogen haben. Damit habe ich irgendwann aufgehört - die Faszination für Schmuck ist geblieben. Schon lange wollte ich einen schillernden Mondstein in Verbindung mit Schmuck. Dann habe ich ihn gesehen - in einem Ring im Schaufenster bei „Bau und Roth“. http://www.bau-und-roth.de. Von dem hübschen Ring in die Boutique hineingezogen, stand nach einem ersten sehr netten Gespräch mit den Goldschmieden fest: Ich kriege meinen eigenen Ring! Genau so, wie ich ihn gerne haben mag. Ist das nicht toll?! Wie mein kleines Unikat entstanden ist, seht und lest ihr hier:

Schal mit Kaschmir

Kaschmir Schal

Was habe ich mir letztes Jahr die Hacken abgelaufen, um einen schlichten, etwas breiteren, grauen Schal zu finden. Ein kleines bisschen Kaschmir darin hätte ich schön gefunden, aber so, dass es auch noch zahlbar ist. Ich habe NICHTS gefunden! Denn eines mache ich nicht mehr - mir Dinge kaufen, die ich nicht 100% gut finde. Kompromisse sind auf Dauer meist unbefriedigend und dafür ist auch wenig Geld zu viel ausgegeben.

Nun habe ich Ihn gefunden: Meinen Schal.
Ich darf gar nicht sagen, wann ich ihn gekauft habe - mitten im Sommer schon im August!  Ist mir aber nicht so schwer gefallen, denn die Temperaturen waren hier in München eher herbstlich. Bei Konen hat er auf mich gewartet - die eigene Hausmarke „Donna Lane“ mit 70% Wolle und 30% Kaschmir. Ein Traum! Und preislich voll ok! Schön breit ist er, so dass ich ihn toll auch über die Schultern legen kann, die beim Arbeiten vor dem Computer oft kalt und verspannt werden. Heute habe ich ihn dann zum ersten Mal eingeweiht. Herrlich. Na, auch der Herbst hat schöne Seiten.

Über Hermine

„Hermine Will Mehr“ ist ein entspannter Lifestyle-Blog aus München. Die Bloggerin Hermine schreibt über Menschen, Mode, Inspirationen, DIY, Produkte, Beauty, Bücher, Dekoration, Ideen, Erlebnisse, Reisen, Natur und alles was mehr Stil, mehr Qualität sowie mehr Herzblut hat. Vieles, worüber sie schreibt, ist in und um München. Aber nicht nur. Hermine greift auch gerne Themen auf, die sie in ganz Deutschland, oder bei ihren Reisen findet. Sie lädt uns dazu ein, die Augen auf zu machen und mehr zu entdecken.