Qualität gewinnt

Paul Green Budapester

Ob in Hamburg oder München – die Schuhe der Münchner Firma Paul Green scheinen eine große Fangemeinde gefunden zu haben. Ich liebe meine neuen Budapester in glänzendem Blau! Ich finde die Farbe gerade zu Jeans den Hit und viel schöner als das harte und gängige Schwarz. Mir gefällt es ebenfalls, dass sie über den Knöchel gehen. Ich stehe auf echtes Leder bei Schuhen und gute Qualität und Schuhe die auch nach einem Jahr noch ansehnlich aussehen. Ein leichtes Fußbett erhöht den Tragekomfort. Und das zu einem fairen Preis. Designed in Germany. Made in Austria. I like!

http://www.paulgreen-shop.de

Strickberatung 2

Strickberatung Beck 2

Ein freier Samstag: Ich gehe zu meiner Strickberatung und freue mich. Ansonsten würde ich NIEMALS freiwillig an einem Samstag in die Innenstadt gehen. Viel zu viele Menschen, großes Getümmel, macht mich kirre. Aber heute ist das anders. Ludwig Beck Kurzwaren und Wolle macht um 9:30 auf – schnell in die Stadt, weil es samstags immer voll ist. Ich komme um 10 Uhr an. Die Strickberatung aber erst um 11 Uhr. Schade, hätte man ja erwähnen können, dass die Dame eigene Zeiten hat. Ok ich warte und komme um Punkt 11 Uhr wieder. Sie ist auch schon da und berät die ersten Damen, die fleißig vor ihr stricken. Eine nach der anderen. Klar macht Sinn. Nur anstehen mögen die wenigsten und bei den anderen dauert es ja gar nicht lange. Ok, ich lasse eine Dame vor, auch als ich dran bin. Ständig wird man unterbrochen, die Strickberatung widmet sich nur sporadisch jeder Dame, möchte eigentlich jede so schnell wie möglich wieder los werden. Zumindest habe ich diesen Eindruck. Sie gibt mir einen hilfreichen Tipp: Bei einer Taille muss man erst etwas abnehmen, dann aber wieder zunehmen, um die Jacke passend zu machen. Stimmt. Hatte ich nicht dran gedacht. Damit glaubt sie, dass sie mir genug geholfen hat und ich doch nochmal darüber nachdenken soll. Ey, ich denke seit Jahren darüber nach, trenne alles immer mindestens zwei Mal auf. Diesmal möchte ich Hilfe. Sonst wäre ich ja nicht da. Ok – so hatte sich die Strickberatung das nicht vorgestellt. Auf meine Frage, ob sie mir ein Schnittmuster machen könnte, misst sie mich ab und zeichnet mir dieses kleine Schema auf ein DIN A4 Blatt. Übertragen auf die richtige Größe könne ich es ja selbst. Habe ich schon mal ein Schnittmuster gemacht?? Nee, noch nie. Aber sie ist für mehr nicht mehr zu haben. Ok, ich mag nicht undankbar sein. Ein bisschen Hilfe habe ich schon bekommen, aber richtig weiter gebracht hat es mich auch nicht.

Und eines ist klar: Die Strickberatung macht es sicher nicht aus Leidenschaft. Sie verrät mir, dass sie aus der Mode kommt und Schnittmuster entworfen hat. In den vergangenen drei Monaten hätte sie sich alles rund ums Stricken in harter Arbeit angeeignet. Und jetzt heißt sie Strickberatung. Nur, dass sie eigentlich gar nicht gerne berät. Und das merkt man leider. Keine Ahnung, warum sie die Strickberatung macht. Sie könnte eigentlich damit viele Damen glücklich machen. Der Andrang ist groß. Aber leider macht sie diesen Job definitiv nicht mit Herzblut. Und das merkt man. Mit dem Ergebnis, dass ich frustriert von dannen ziehe und eigentlich immer noch nicht schlauer bin.

Fazit: Tolle Idee lieber Ludwig Beck! Nur die Umsetzung ist enttäuschend.

La Bras Banda

131031 La Bras Banda Großartiges Konzert, das alle von den Rängen reißt. Vollblut-Musiker mit großer Leidenschaft. LaBrassBanda geht sogar auf die Wünsche des Publikums ein: Wenn ein Stück gefällt – und alle Stücke sind nur um die 2 Minuten lang – kann das Publikum „rewind“ rufen und die Band spielt die gleich Nummer noch einmal. Aber nicht etwa genau so wie vorher, sondern anders. Mit einem andern Feeling, mit einem anderen Rhythmus oder in einer anderen Geschwindigkeit. Die Band begeistert, reißt mit und spielt, weil sie Spaß, Freude und Leidenschaft daran hat. Weil es ihr Herzblut ist und sie genau das genau so tun wollen. Grandios!

Die Süddeutsche, Ingrid Fuchs schreibt: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/labrassbanda-in-muenchen-nippelcheck-im-zirkus-1.1806365

Wenn Wahnsinn und Virtuosität aufeinandertreffen: Nach fünf Sekunden verwandelt die LaBrassBanda den Münchner Circus Krone in einen Club. Stefan Dettl erscheint nicht einfach auf der Bühne, er explodiert. Fünf Sekunden braucht der Frontmann der LaBrassBanda, höchstens, bis das Publikum auf den Rängen steht, die Arena stampft. "Tecno" zum Einstieg, tanzbarer geht nicht. Die Bläserkombo zündet gleich zu Beginn ihr Feuerwerk, dabei verzichtet sie auf technischen Firlefanz: drei Trompeten, Tuba, Posaune, Bass und zwei Schlagzeug-Sets verwandeln den Circus Krone sofort in einen Club.“

Offizielle Webseite und Tourdaten: http://www.labrassbanda.com

Mein neuer Kalender für 2014

Leuchtturm Kalender

Ich habe es probiert – ehrlich. Der Computer hat einen Kalender, das iPhone, Outlook – alles, wovor ich den ganzen Tag sitze und was total praktisch wäre, ist mit Kalenderfunktionen versehen. Einfach zu synchronisieren und überall dabei. Ich mag es trotzdem nicht!

Ich liebe echte Kalender-Bücher. Nicht zu groß, nicht zu klein, nicht zu schwer. Ich liebe es, schon im Oktober bei Kaut Bullinger am Marienplatz in die große Kalender-Abteilung zu gehen und mir meinen Begleiter für das neue Jahr auszusuchen. 2013 war es ein Kalender von Moleskine. Cool, angesagt – dachte ich. Eigentlich gar nicht cool, weil ich das ganze Jahr über nicht wusste, wann z.B. Feiertage sind, weil Moleskin ein amerikanischer Kalender ist. Der schöne daran war 2013 die Überraschung, immer wenn ich erfuhr, dass der kommende Tag frei war. Also habe ich mir einen deutschen Kalender geholt, um in meinem Moleskine Kalender einzutragen, wann die Feiertage sind.

2014 mache ich das nicht: Leuchtturm hat einen tollen Kalender. Fast das gleiche Format, nur einen Ticken breiter, Ansicht mit jeder Woche auf einer Seite und eine Seite für Notizen, genau wie ich es mag. Besseres Papier als Moleskine und dabei noch günstiger. Ich kriege Schulferien und Feiertage und noch dazu meine Lieblingsfarbe Pink. Diese war allerdings bei Kaut Bullinger schon vergriffen. So hatte ich Glück, ihn in Hamburg bei einem Schreibwarenladen zu bekommen. Das neue Jahr kann kommen.
http://www.kautbullinger.de/

Liegestuhl auf dem Berg

Vorderkaiserfelden Hütte Liegestuhl

Dafür liebe ich München: Wenn das Wetter schön ist, kann man ganz spontan entscheiden, in die Berge zu fahren. Eine meiner Lieblingshütten ist die Vorderkaiserfeldenhütte bei Kufstein. Ich mag die ordentliche Wanderung, bei der man sich durchaus die Höhenmeter erarbeiten muss. Vor allem, weil man sich die vermeintlich abtrainierten Kalorien gleich wieder mit köstlichem Essen der Hütten-Leute drauf futtern kann. Das Team auf der Hütte ist total nett, der Service ausgesprochen freundlich. Schlau auch, dass man das Essen in der Hütte bestellt und zahlt und es einem dann nach draußen gebracht wird, wenn es fertig ist. Das Team ist super organisiert auch an einem herrlichen, sonnigen Wandertag wie diesem. Respekt!

Und nicht zu vergessen – der herrliche Blick über das Inntal! Am aller schönsten von den Liegestühlen aus zu betrachten. Eine Wonne!

Vom Spitzingsee zum Rotwandhaus

131019 Spitzingsee Wandern_Collage

Ein wunderschöner Wandertag – ganz München ist unterwegs. Klar – und wir auch. Solche Traumtage muss man genießen und ausnutzen. Der graue Herbst kommt schnell genug. Aus meinem Wanderbüchlein „Die leckersten Hüttenwanderungen – Kulinarische Erlebnistouren zwischen Allgäuer und Zillertaler Alpen“, J. Berg Verlag, Autorin Martina Gorgas – suchen wir uns die Tour 17 zum Rotwandhaus aus. Am Schliersee vorbei, der in den schönsten Herbstfarben brilliert, zum Spitzingsee als Ausgangsort. Den Einstieg der Tour finden wir nicht gleich. Wir folgen einfach den vielen Wanderern, die uns auf eine schöne und nicht zu anstrengende Tour mitnehmen. Nach knapp 3 Stunden erreichen wir das Rotwandhaus mit seinem phantastischen Ausblick auf die Gipfel. Gut, dass wir so früh losgegangen sind. So müssen wir nicht zu lange bei der Essensbestellung warten und finden noch einen hübschen Platz in der Sonne. Der Abstieg hat es stellenweise durchaus in sich, vor allem wenn Grat und Gipfel schon etwas nass, matschig und rutschig sind. Lohnende Tour mit feinem Essen.

 

 

Strickberatung 1

Strickberatung Beck 1

Ich mag das Oktoberfest und die ich liebe die Strickwesten. Ich finde die Farben toll, die Materialien kuschelig – nur den Preis dafür mag ich nicht ausgeben. Außerdem finde ich es schade, dass alle Jacken rechteckig geschnitten sind. Die Taille findet einfach nicht statt, dabei sieht das doch so hübsch aus. Also beschließe ich, selbst eine zu stricken. Kaum ein Jahr später ist sie fertig. Na ja – fertig schon, aber wieder mal zu klein. Konfektionsgröße 36 wäre super. Nur leider fehlen unbedeutende 10 cm, um die Jacke zumachen zu können. Ich trenne also wieder auf. Die neue Vorderseite wird zu breit. So wird das nichts. Ich brauche Hilfe und gehe in den Laden, den ich für Wolle sehr schätze und wo ich auch meine tolle pinke „Merino Big Superfein“ Schurwolle gekauft habe: Ludwig Beck Kurzwaren & Wolle, Burgstraße 7, München.

Wer so ein kreatives, „zu-gestricktes“ Fahrrad vor dem Laden stehen hat, kann mir garantiert helfen. Sehr nettes Personal berät mich, sucht nach einer Strick-Vorlage und gibt mir dann den tollen Tipp: Beck hat eine Strickberatung! Großartig! Jeden Samstag. Ich freue mich und bin sicher, dass mir hier geholfen wird.

 

 

 

 

Über Hermine

„Hermine Will Mehr“ ist ein entspannter Lifestyle-Blog aus München. Die Bloggerin Hermine schreibt über Menschen, Mode, Inspirationen, DIY, Produkte, Beauty, Bücher, Dekoration, Ideen, Erlebnisse, Reisen, Natur und alles was mehr Stil, mehr Qualität sowie mehr Herzblut hat. Vieles, worüber sie schreibt, ist in und um München. Aber nicht nur. Hermine greift auch gerne Themen auf, die sie in ganz Deutschland, oder bei ihren Reisen findet. Sie lädt uns dazu ein, die Augen auf zu machen und mehr zu entdecken.