Dior Herrenduft

Dior Homme Cologne
Ich schnuppere mich gerne durch die Welt. Bei Parfums habe ich eindeutige Vorlieben. Meine Düfte dürfen nicht schwer oder blumig sein, sondern frisch und zitrusfruchtig. Einer meiner Lieblingsbeschäftigungen ist es, neue Parfums zu suchen. Leider ist das Genuss-Volumen meiner Nase begrenzt. Meine Entdeckungsreisen in die Welt der Gerüche enden meist damit, dass ich mich nach ein paar Minuten des mutigen Duft-Vortastens selbst nicht mehr riechen kann. Als verwirrende Duftkugel schwebe ich durch den Tag und bin erleichtert, wenn die betörende Wirkung des überbordenden Duft-Gemisches endlich nachlässt. Dass ich dabei selten auf passende Parfums stoße, erklärt sich von selbst. ... weiterlesen ....

Asien trifft auf Industriedesign

Kultpur
Der kleine gelbe Hocker hat mich in den Laden rein gezogen. Ganz oft bin ich mit dem Bus an Kultpur  vorbei gefahren. Nur gehalten habe ich nie. Meine Fahrrad-Strecke über die Isar verläuft parallel an an einer ruhigeren Straße, sodass der Möbelladen meinem Gedächtnis immer wieder entfallen ist. Heute habe ich einen neuen Weg gewählt und bin endlich in den Laden eingetreten. Dort haben mich außergewöhnliche Möbel, hübsche Accessoires, Lampen und Geschenkideen - alle zu fairen Preisen - erwartet.

Klewitz die Wohnung

Klewitz die Wohnung
Ein genialer Ansatz, um Dekoration zu präsentieren. Der Laden in der 
Dreimühlenstraße 40/München ist aufgebaut wie eine „Wohnung“ mit mehreren Zimmern. Der Eingang legt Besuchern das Wohnzimmer mit offener Küche und integriertem Esszimmer zu Füßen. Bedächtig und neugierig gehe ich durch die Räume, als ob ich gerade zu Gast bei Bekannten bin. Der kleine Unterschied: Ich kann alle Dekorationsobjekte, Möbel und Bilder anfassen und nach Preisen kucken.

Fashion Herzenswünsche

Herzenswünsche MünchenGute Laune versprüht der kleine Modeladen. Alleine die pinken Wände strahlen jedem fröhlich entgegen. Die lebhafte Besitzerin Kerstin ist ein absolutes, bayrisches, herzliches Original. Sie redet munter auf jede Besucherin ein, wie ihr der bayrische Schnabel gewachsen ist. Ihre geschmackvolle Auswahl an Kleidung sucht sie selbst in Italien aus. Zusätzlich zu qualitativ hochwertiger und besonderer Mode verkauft sie ausgefallenen Schmuck, auch mal Taschen-Unikate, Mützen oder Schals, die Münchnerinnen für sie fertigen. Einer meiner absoluten Lieblingsläden, der mir schon viele Herzenswünsche erfüllt hat. Heute zum ersten Mal bei mir von außen aber auch von innen zu sehen. Tretet doch bitte ein:

(Rosé)Goldmariechen

Bau & Roth Ring
Im Gärternplatzviertel gibt es eine ganze Menge, kleiner hübscher Gold- und Silberschmieden. Für viele ist der Job ein Traumberuf. Als Teenie habe ich meinen eigenen Ohrringe aus Kupfer und Metall gelötet, die so schwer waren, dass sie die Uhrläppchen fast bis zum Unterkiefer lang gezogen haben. Damit habe ich irgendwann aufgehört - die Faszination für Schmuck ist geblieben. Schon lange wollte ich einen schillernden Mondstein in Verbindung mit Schmuck. Dann habe ich ihn gesehen - in einem Ring im Schaufenster bei „Bau und Roth“. http://www.bau-und-roth.de. Von dem hübschen Ring in die Boutique hineingezogen, stand nach einem ersten sehr netten Gespräch mit den Goldschmieden fest: Ich kriege meinen eigenen Ring! Genau so, wie ich ihn gerne haben mag. Ist das nicht toll?! Wie mein kleines Unikat entstanden ist, seht und lest ihr hier:

Schal mit Kaschmir

Kaschmir Schal

Was habe ich mir letztes Jahr die Hacken abgelaufen, um einen schlichten, etwas breiteren, grauen Schal zu finden. Ein kleines bisschen Kaschmir darin hätte ich schön gefunden, aber so, dass es auch noch zahlbar ist. Ich habe NICHTS gefunden! Denn eines mache ich nicht mehr - mir Dinge kaufen, die ich nicht 100% gut finde. Kompromisse sind auf Dauer meist unbefriedigend und dafür ist auch wenig Geld zu viel ausgegeben.

Nun habe ich Ihn gefunden: Meinen Schal.
Ich darf gar nicht sagen, wann ich ihn gekauft habe - mitten im Sommer schon im August!  Ist mir aber nicht so schwer gefallen, denn die Temperaturen waren hier in München eher herbstlich. Bei Konen hat er auf mich gewartet - die eigene Hausmarke „Donna Lane“ mit 70% Wolle und 30% Kaschmir. Ein Traum! Und preislich voll ok! Schön breit ist er, so dass ich ihn toll auch über die Schultern legen kann, die beim Arbeiten vor dem Computer oft kalt und verspannt werden. Heute habe ich ihn dann zum ersten Mal eingeweiht. Herrlich. Na, auch der Herbst hat schöne Seiten.

Pop Up Store in München

Pop Up Store Alice Stan

Alice Stan & Friends

Mode sollte Spaß machen und experimentierfreudig sein! Dieses Motto hat sich Magdalena Voss mit ihrem Fashion Label „Alice Stan“ auf die Fahnen geschrieben. Ein neues Experiment wagt die Münchner Designerin gerade selbst mit ihrem Pop Up Store „Alice Stan & Friends“. Noch bis Ende Oktober könnt ihr die Unikate in der Hans Sachs Straße 1 bewundern und kaufen. In dem hellen und sehr geschmackvollen Store stellt Magdalena Voss ihre Fashion Kollektion „Alice Stan“, eigens entworfene Taschen, farbenfrohen Schmuck sowie Business Mode einer befreundeten Designerin aus.

Das zeichnet ihre Mode aus .... weiterlesen...

Wiesn meets Regenwald

Noh Nee Dirndl
Wer gerne mal aus der Reihe tanzt und für die Wiesn noch nach einem außergewöhnlichen Outfit sucht, ist bei „Noh Nee - Dinrndl A L‘Africaine“ goldrichtig. Klassische Dirndlschnitte werden hier mit den bunten Farben und fröhlichen Mustern aus Afrika zusammen gebracht. Ein echter Augenschmaus, der kulturelle Gegensätze gekonnt vereint. Warum die Kleider besonders gut für moderne Frauen geeignet sind lest ihr hier ....

Shopping Tipp für Berlin

Berlin shoppen

Der Herbst kommt - kein Zweifel. Auch wenn der Sommer dieses Jahr in München nie angekommen ist. Aber was hilft es, Trübsal zu blasen. Wir freuen uns lieber darüber, dass wir unsere Herbstgarderobe mit ein paar schönen Dingen aufpeppen „müssen“. Bei meinem vergangenen Berlin Besuch, hat mich meine Freundin Anja in die schöne Boutique  mooi berlin geschleppt. Tolle Klamotten, faire Preise und am aller besten - eine ausgesprochen nette Besitzerin mit Witz und Stilgefühl. Nach dem Shoppen haben wir uns dann in dem zauberhaften Café 1900 auf der gegenüberliegenden Straßenseite niedergelassen, die Einkäufe  begutachtet, Kaffee und Tee sowie den selbstgebackenen Kucken genossen. Perfekter geht Shoppen nicht! .... weiterlesen ...

Essie Farbspektakel

Essie - Cute as a button

Her mit dem Sommer! Merkt ihr was? Der Süden von Deutschland ist  - was den Sommer betrifft - für meine Begriffe dieses Jahr nicht so sehr von der Sonne und Wärme geküsst. Nachdem ich aber eine elende Optimistin und Sonnenanbeterin bin, muss ich mir das Sommerglück eben selbst bescheren: Mit dem aktuellen Essie-Nagellack „Cute as a Button“. Was für eine rauschende Farbe! Ich bin begeistert. Vor Jahren war ich klare Essie-Käuferin. Ich fand die Qualität und vor allem Haltbarkeit des Nagellacks mit am besten. Dann ist die Marke aus meinem aktiven Radar verschwunden bis sie mir neulich mit der aktuellen Ausgabe der Instyle mitten ins Gesicht gesprungen ist. Die August-Ausgabe enthielt eine Essie-Probe von 5 ml mit der krassen Sommerfarbe. Na, wenn das Pröbchen schon mal da ist, muss es auch ausprobiert werden. Jetzt fällt mir wieder ein, was mich an Essie störte: Meist muss man den Lack zwei Mal aufstreichen, damit das Farbergebnis einheitlich ist. Das Aufstreichen ist ähnlich schwierig wie die Wandfarbe von Alpina - zäh und anstrengend - aber mit tadellosem Ergebnis. Nach dem zweiten Überstreichen bin ich vom Farbergebnis begeistert. Und die Haltbarkeit sucht ihresgleichen. Selbst nach 5tägigem Einhämmern auf Computertasten, Abwaschen, in Balkonpflanzen pulen ... da geht kein Lack ab. Also Ladies - viel Vergnügen mit „Cute as a Button“

Über Hermine

„Hermine Will Mehr“ ist ein entspannter Lifestyle-Blog aus München. Die Bloggerin Hermine schreibt über Menschen, Mode, Inspirationen, DIY, Produkte, Beauty, Bücher, Dekoration, Ideen, Erlebnisse, Reisen, Natur und alles was mehr Stil, mehr Qualität sowie mehr Herzblut hat. Vieles, worüber sie schreibt, ist in und um München. Aber nicht nur. Hermine greift auch gerne Themen auf, die sie in ganz Deutschland, oder bei ihren Reisen findet. Sie lädt uns dazu ein, die Augen auf zu machen und mehr zu entdecken.